×
Zurück zur Übersicht

Heideblüte im Findlingspark & "Zurück in die Vergangenheit"

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

Findlingspark Nochten

Findlingspark Nochten

Einmalig in Europa, ist er ein Zeugnis gelungener Rekultivierung zerklüfteter Hinterlassenschaften des Braunkohlentagebaus. Entdecken Sie über 6000 Findlinge, eingebettet in eine kunstvoll angelegte Gartenwelt zur Heideblütezeit im Findlingspark Nochten.
Weiter geht es zum Erlichthof nach Rietschen. Hier erwartet Sie Faszination Schrotholzhäuser - altes Holz mit neuem Leben. Noch vor einem Jahrhundert  waren nahezu alle Häuser in diesem Landstrich aus Schrotholz. Bevor der  Ziegelbau Einzug hielt, wurden hier seit Menschengedenken mächtige  Kiefernstämme mit dem Schrotbeil zu groben vierkantigen Balken gehauen und zu  solchen Blockhütten zusammengefügt. Die Erlichthofsiedlung entstand aus dem Wunsch heraus, die einfache und  gleichzeitig bewundernswerte Bauernhausarchitektur unserer Vorfahren vor dem  Vergessen zu bewahren. Aber es erwartet Sie noch ein weitere Besonderheit in der Region. Eine Burg die genauso aussieht wie im Mittelalter? Im kleinen Örtchen Mortka, in mitten der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, kann man sich eine im 21. Jahrhundert entworfene, geplante und erbaute mittelalterliche Burg ansehen. Die Jakubzburg ist ein Novum in ganz Europa. Das urige Interieur und das romantische Ambiente dieser imposanten Burganlage fügen sich perfekt in die malerische Landschaft ein.

Reisetermin

30.08.16

Preis ab:

59,- €Pro Person

Im Reisepreis enthalten:

Busfahrt in die Lausitz

Eintritt & Führung im Findlingspark Nochten - einmalig in Europa!

Begrüßung in der Schrotholzsiedlung Erlichthof durch die "Singende Wirtin" mit Oberlausitzer Heidelbeerwein

Mittagessen

Führungen durch die Jakubzburg in Mortka - eine original mittelalterliche Burg mitten in der Lausitz, entworfen, geplant und erbaut im 21. Jahrhundert - ein Novum in ganz Europa!

Kaffeegedeck auf der Burg