×
Zurück zur Übersicht

Masuren - Land der Seen und Störche

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

Masurische Seenplatte © Christoph Dyroff - Fotolia

Masurische Seenplatte © Christoph Dyroff - Fotolia

Masuren, das Land kristallklarer Seen und dunkler Wälder, liegt im ehemaligen südlichen Ostpreußen und gilt zu Recht als einer der beschaulichsten Landstriche Polens. Masuren ist ein Land ohne Eile und von sanfter Schönheit: Urwälder, versteckte Seen, alte Alleen, idyllische Dörfer und die herzliche Gastfreundschaft der Bewohner lassen Sie zur Ruhe kommen und Ihre Reise durch die Masuren zum Erlebnis werden!

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise Masuren
Anreise in die Masuren - am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Sensburg/Mragowo.
2.Tag: Masuren & Lötzen
Heute erleben Sie das typische Masuren: eine märchenhafte Landschaft mit Wäldern und Seen. Ihr erstes Ziel ist Heilige Linde und führt Sie durch wunderschöne Baumalleen und kleine verträumte Wege zur wohl schönsten Wallfahrtskirche in Ostpreußen - Swieta Lipka. Ihr Wahrzeichen ist die Miniatur eines Lindenbaumes, der mit seinen eisernen Blättern eine silberne Marienstatue mit dem Jesuskind umschließt. Neben der barocken Pracht und der prunkvollen Ausstattung beeindruckt die überdimensionale Orgel mit ihren beweglichen Engelsfiguren. In der 300 Jahre alten Wallfahrtskirche erleben Sie eine Vorführung der berühmten Orgel mit ihren 4000 Pfeifen und den beweglichen Figuren. Über Steinort mit seinem Schloss erreichen Sie eines der schönsten Storchendörfer: Harsch. Sie unternehmen einen kleinen Spaziergang mit Fotostopps. Weiter fahren Sie in den beliebten Ferienort Lötzen/Gizycko, der "Sommerhauptstadt der Masuren" wo Sie zu Kaffee und Kuchen im Café in ganz besonderer Kulisse - im Leuchtturm - erwartet werden. Frisch gestärkt lernen Sie im Anschluss Lötzen bei einer Stadtführung kennen, bevor Sie auf einem Schiff "3 Kanäle & 3 Seen" erkunden. Abgerundet wird der ereignisreiche Tag mit einem Besuch im Heimatmuseum Zondern, bei dem Sie alles Wissenswerte über Land, Leute und deren Lebensweise erfahren.
3. Tag: Masurenrundfahrt - Johannisburger Heide
Der heutige Ausflug beginnt mit einem Stadtrundgang in Nikolaiken /Mikolajki, dem "masurischen Venedig". Der beliebte Ort Nikolaiken bietet einen schmucken Ortskern rund um die Kirche, den Sie bei einem Rundgang erkunden werden. Bei einem Bummel durch die Stadt machen Sie aber auch Bekanntschaft mit dem Wappentier Nikolaikens, dem "Stinthengst".
Eine Landschaft mit besonderem Reiz finden Sie im Süden der Masurischen Seenplatte. Wieder reiht sich See an See, große dunkle Wälder, durchzogen von kleinen Wasserwegen, prägen das Bild der Johannisburger Heide. In Kleinort besichtigen Sie das Forsthaus, das Geburtshaus des masurischen Heimatdichters Ernst Wiechert. Er war zwischen 1930-1950 einer der meistgelesenen deutschen Autoren. Heute ist es ein Museum, das an sein Leben und Werk erinnert. Auch die Gräfin Dönhoff Ausstellung im Forsthaus Galkowo lohn einen Besuch. Bald darauf gleiten Sie sanft auf einem typischen Staakenboot auf dem schönsten Flüsschen der Masuren, der Kruttina, entlang. Lassen Sie die Seele baumeln, wenn das Boot fast geräuschlos durch das kristallklare und fischreiche Wasser gleitet. Danach können Sie sich auf eine besonders Abendprogramm freuen: mit einer Kutsche fahren Sie zu einem Bauernhof in Galkowo. Genießen Sie regionale, polnische Köstlichkeiten vom Grill, kalte Platten, Süßspeisen und Getränke. Ein Akkordeonspieler sorgt für musikalische Unterhaltung.
4. Tag: Masuren mit dem Zug
Der heutige Ausflug lässt die Herzen von Liebhabern alter Eisenbahnen höher schlagen. Der Besuch des kleinen Bahnmuseums in Lyck/E?k stimmt Sie für eine romantische Reise auf Schienen ein. Pfeifend und dampfend setzt sich die Eisenbahn auf schmalen Spuren in Bewegung. Die gemütliche Fahrt durch die urwüchsige Landschaft der Elker Seenplatte bringt Kindheitsträume des Lokführers in Erinnerung. In Sypitki angekommen, erwartet Sie ein gemütliches Essen mit Musik und polnischen Leckereien unter schattigen Bäumen.
5.Tag: Ausflug Allenstein & Freizeit
An diesem Tag haben wir für Sie einen Ausflug in die geschäftige Stadt Allenstein geplant. Allenstein, die Hauptstadt von Ermland und der Woiwodschaft, ist zugleich die größte Stadt der Region. Sie erstreckt sich auf Hügeln, liegt inmitten von Wäldern an sechs Seen und dem Fluss Lyna. Auf dem Gebiet des unterworfenen Warmen-Stammes errichtete der Deutsche Orden 1334 eine Burg, und 1353 erhielt Allenstein das Stadtrecht. Sehenswert sind vor allem die gotischen Bauwerke aus dem 14.Jh.: die Altstadt, Hohes Tor, Reste der Stadtmauern und Basteien, das Schloss, in dem Nikolaus Kopernikus wohnte (heute Museum). Darüber hinaus ist die herrliche gotische Kathedrale des hl. Jakob interessant.
Anschließend geht es wieder zurück zum Hotel und der Nachmittag steht Ihnen für individuelle Unternehmungen zur Verfügung.
6.Tag: Heimreise:
Nach dem Frühstück Heimreise.


Reisetermin

12.08.18 - 17.08.18, 30.06.19 - 05.07.19

Preis ab:

539,- €Pro Person

12.08.18 - 17.08.18

Auf Anfrage

30.06.19 - 05.07.19

Buchungsanfrage

So buchen Sie bei uns

Im Reisepreis enthalten:

Fahrt im modernen Luxus-Reisebus

5 Ü/HP in den Masuren - Zi. Du/WC (4x Abendessen im Hotel, 1x Grillabendessen auf dem Bauernhof inkl. Getränke, Musik und Kutschfahrt)

1x Kaffee und Kuchen im Leuchtturm inkl. Eintritt

Reiseleitung für allen Ausflügen durch die Masuren (2.-5.Tag)

Eintritt und Orgelkonzert in der Hl. Linde

Eintritt und Führung Heimatmuseum Zondern

Eintritt und Führung Geburtshaus Ernst Wiechert

Eintritt und Führung Gräfin Dönhoff Ausstellung

Schifffahrt "3 Kanäle & 3 Seen"

Staakenbootsfahrt auf der Kruttina

Fahrt mit dem Museumszug durch die Masuren & Besuch Bahnmuseum

Polnisches Mittagessen mit Musik

Wichtige Hinweise:

Personalausweis nicht vergessen!