×
Zurück zur Übersicht

Willkommen im Baltikum

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

Riga

Riga

Tallin

Tallin

Trakai Schloss - Litauen© nuwanda - Fotolia

Trakai Schloss - Litauen© nuwanda - Fotolia

Berg der Kreuze

Berg der Kreuze

Vilnius

Vilnius

© westernstudio - Fotolia

© westernstudio - Fotolia

Lassen Sie sich von den 3 quirligen baltischen Hauptstädten und der fast unberührten Natur der Kurischen Nehrung verzaubern. Sie werden die pulsierende vom Jugendstil geprägte Metropole Riga, die Barockstadt Vilnius mit fast mediterranen Flair sowie das mittelalterliche, hanseatisch wirkende Zentrum Tallinns erleben. Von über 20.000 Kreuzen am "Berg der Kreuze", verwinkelten Gassen, kleine Kunsthandwerkerläden, sowie imposanten Bauten und Palästen aus längst vergangenen Tagen, gibt es viel zu sehen - und das Baltikum wartet darauf von Ihnen entdeckt zu werden!

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise in die Masuren
Schattige Wälder und buchtenreiche Seen inmitten einer idyllischen Hügellandschaft, liebliche Flusslandschaften und historische Städte, mächtige Kreuzritterburgen und romantische Dörfchen, das sind die Masuren. Im Raum der idyllischen Sensburger Seenplatte befindet sich Ihr Hotel für die erste Übernachtung.
2. Tag: Masuren - Wasserburg Trakai - Vilnius
Nach dem Frühstück fahren Sie weiter durch den Nationalpark Wigry in Richtung Kaunus. Im Süden der Augustauer Ebene, im Westen der litauischen und im Nordosten der suwalkischen Seenplatte bilden 15.085 Hektar den gigantischen Nationalpark "Wigry". Infolge der letzten Weichsel-Vereisung schließt das Gebiet heute etwa 40 Gewässer ein. An der polnisch/litauischen Grenze erwartet Sie die örtliche Reiseleitung zur Weiterfahrt nach Vilnius. Auf dem Weg unternehmen Sie einen Abstecher nach Trakai, der ehemaligen Hauptstadt des Litauischen Großfürstentums. Hier besichtigen Sie eine der schönsten Burgen Europas. Die Wasserburg von Trakai gehört wohl zu den meistbesuchten und meistfotografierten Sehenswürdigkeiten des gesamten Baltikums. Keine Rundreise und kein Reiseführer der ohne sie auskäme und dies nicht zu unrecht. Die spätmittelalterliche Burganlage aus dem 14. Jahrhundert liegt malerisch inmitten der umgebenden Seenlandschaft, eingebettet in ein herrliches Naturensemble. Weiterfahrt nach Vilnius zur Übernachtung.
3. Tag: Vilnius - Klaipeda
Morgens haben Sie eine Stadtführung in Vilnius. Die Stadt ist reich an architektonischen Bauwerken. Vilnius ist berühmt für seine mehr als 1200 Barockbauten und 48 Kirchen. Die barocke Altstadt ist Weltkulturerbe und wurde liebevoll in den letzten Jahren restauriert. Prächtige Kirchen und Kathedralen bestimmen die Silhouette der Stadt.
Anschließend fahren Sie weiter nach Klaipeda. Die Stadt gehört erst seit dem Jahr 1923 zu Litauen und trug vorher mehrere Jahrhunderte lang den deutschen Namen Memel. Bei unserer Stadtbesichtigung lernen Sie die malerische Altstadt mit ihren schmalen Straßen aus Kopfsteinpflaster, die altertümlichen Zunfthäuser, den Theaterpark sowie den Ännchen von Tharau Springbrunnen kennen. Die Architektur der Stadt zeigt die deutschen Wurzeln und unterscheidet sich deutlich von der in Vilnius. Klaipeda ist die einzige Hafenstadt Litauens und damit bedeutender Wirtschaftsstandort des Landes.
4. Tag: Kurische Nehrung - Berg der Kreuze - Riga
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Schiff auf die Kurische Nehrung. Der 100 km lange Landstreifen zwischen Ostsee und Kurischen Haff beeindruckt durch seine kleinen Fischerdörfer, Pinienwälder und endlose Sanddünen - eine faszinierende Küstenlandschaft! Erleben Sie diesen einmaligen Landstrich mit der größten Wanderdüne Europas, den Hexenberg mit Holzschnitzereien, das Thomas Mann Haus und das schöne Dorf Nidden. Nachmittags fahren Sie wieder mit dem Schiff zurück nach Klaipeda. Nun geht es Richtung Lettland. Kurz vor der Grenze halten Sie bei Siauliai am Berg der Kreuze. Das Nationalheiligtum der Litauer besteht aus Zehntausenden von großen und kleineren Kreuzen, die an die während der Sowjetdiktatur Deportierten und Getöteten erinnern, ein Wallfahrtsort von besonderer Stille. Weiterfahrt nach Riga zur Übernachtung.
5. Tag: Riga - Gauja-Nationalpark - Tallinn
Einst eines der wichtigsten Zentren des Ostseeraums, ist Riga heute eine wahre Fundgrube unterschiedlicher Baustile. Die vielen Jugendstilhäuser, die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Gassen, Kirchen und Befestigungen werden Sie begeistern! Der Dom ist die größte Kirche des Baltikums. Der Dom und die Petrikirche im Stil der Backsteingotik lassen Riga unschwer als Mitglied der Hanse erkennen, in ihrer Glanzzeit war sie die reichste Stadt der Welt. Erste unter Gleichen im Städtebund. So zeugen auch mondäne Bürgerhäuser im Stil des Nordischen Barock vom Überfluss vergangener Zeiten. Obwohl das Land unter wechselnder Oberherrschaft der Deutschen, Schweden und Russen stand, war die Verwaltung in Riga immer deutsch, denn auch der Zar und der König von Schweden wussten die Metropole als Kreditgeber zu schätzen und tasteten daher die Autonomie nicht an. Nach der Stadtführung fahren Sie weiter zum wildromantischen Gauja-Nationalpark". Der Gauja Nationalpark wurde im Jahre 1973 gegründet und umfasst ein Ausmaß von 92.000 Hektar Land. Der Fluss Gauja schlängelt sich 94 km durch das Gaujatal, vorbei an granitroten und goldgelben Sandsteinfelsen, tiefen Waldschluchten, steilen Hängen und sanften Hügeln. Das Reservat ist geprägt von unzähligen kleinen Höhlen, verborgenen Grotten, sattgrünen Wiesen und ausgedehnten Wäldern. Durch die Beschaffenheit der Nationalparks trägt er den passenden Beinamen "Livländische Schweiz". Fast 500 kulturhistorische Objekte, wie Burgen, Kirchen, Wind- und Wassermühlen, bewohnte und traditionell verzierte Holzhäuser sowie archäologisch wertvolle Denkmäler formen das Landschaftsbild. Von dort aus geht es auf direktem Weg nach Tallinn.
6. Tag: Tallinn - Fährüberfahrt
Estlands Hauptstadt ist eine mittelalterliche Bilderbuch-Stadt. Wie in Riga, so stehen auch in Tallinn (Reval) viele gotische Kirchen, allerdings nicht aus Backstein, sondern aus Muschelkalk, dem hier vorherrschenden Baumaterial. Viele weitere gotische Häuser in schmalen Gassen gaben der Stadt den Beinamen "Puppenstube des Baltikums". Mit der längsten erhaltenen Stadtmauer Europas und 26 von einst 45 Wehrtürmen ist die Altstadt, die ebenso wie die von Vilnius und Riga zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, ein mittelalterliches Kleinod.
Zwar ist Tallinn um einiges kleiner als Riga, doch stand die Hansestadt in Punkto Reichtum der Schwesterstadt kaum nach. Hatte man in Riga mit der Petrikirche den höchsten Holzturm der Welt, so zeigte Tallinn den Seefahrern schon weitem mit der 159 Meter hohen Olaikirche seinen Wohlstand. Die Altstadt besitzt eine in Europa einzigartige Architektur aus dem 13. bis 16. Jh. Mit ihren hohen Wehrmauern, den behelmten Kirchen und einladend bunten Häusern hat die einstige Hansestadt ihren Charme weitgehend erhalten können. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, bevor Sie dann am Abend zur Überfahrt nach Stockholm einschiffen. Übernachtung in der gebuchten Kabine während der Überfahrt mit der Tallink Silja-Line.
7. Tag: Stockholm - Trelleborg - Fährüberfahrt
Während Sie Ihr Frühstück genießen, läuft das Schiff durch eine faszinierende Schärenwelt in den Fährhafen von Stockholm, dem "Venedig des Nordens" ein. Anschließend fahren Sie durch eine der seenreichsten Landschaften Schwedens nach Trelleborg, wo Sie auf ein Fährschiff der TT- Line zur Überfahrt nach Travemünde gehen. Übernachtung an Bord.
8. Tag: Travemünde & Lübeck
Nach dem Frühstücksbuffet an Bord legt das Schiff in Travemünde, einem der größten Fährhäfen Europas, an. Der Duft der großen weiten Welt: Am Skandinavienkai spürt man ihn hautnah. An Lübecks Brückenkopf legen nicht nur Frachter, sondern auch die Passagierfähren von Skandinavien und dem Baltikum an und ab.
Weiter geht es in die Hansestadt Lübeck zur Stadtführung. Mächtig und reich wurde Lübeck als Zentrum der mittelalterlichen Städtehanse, die den Nord- und Ostseehandel dominierte. In jener Zeit war Lübeck nach Köln die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Als freie Reichsstadt blieb sie bis 1937 selbstständig und unabhängig. Der zweite Weltkrieg schlug tiefe Wunden, doch der sprichwörtliche hanseatische Bürgersinn hat es möglich gemacht die berühmten sieben goldenen Türme, zahlreiche Bürgerhäuser, Klöster und Höfe wiederherzustellen. Das geschlossene Stadtbild wurde 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Erleben Sie die wasserumflossene Altstadt mit ihren rund 1.800 denkmalgeschützten Gebäuden, historischen Gassen und verwinkelten Gängen! Selbstverständlich sehen Sie auch das Holstentor, das wohl bekannteste und bedeutendste erhaltene Stadttor des Spätmittelalters in Deutschland. Anschließend bleibt Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden und z.B. im Café Niederegger im Marzipan-Salon einzukehren. Denn wer an Lübeck denkt, der denkt fast immer auch an Marzipan!


Reisetermin

04.08.16 - 11.08.16

Preis ab:

749,- €Pro Person

Im Reisepreis enthalten:

Busfahrt im modernen Reisebus

1x Übernachtung/ Halbpension im Hotel in den Masuren

1x Übernachtung/Halbpension im Hotel in Vilnius

1x Übernachtung/Halbpension im Hotel in Klaipeda

1x Übernachtung/Halbpension im Hotel in Riga

1x Übernachtung/Halbpension im Hotel in Tallinn

Unterkunft in guten Mittelklassehotels, alle Zimmer mit DU/WC

1 Übernachtung/Frühstück in Doppelkabine innen mit Du/WC von Tallin nach Stockholm mit der Tallink Silja-Line

1 Übernachtung/Frühstück in Doppelkabine innen mit Du/WC von Trelleborg nach Travemünde mit der TT-Line

durchgängige Reiseleitung ab Grenze Polen/Baltikum bis Tallin

Eintritt & Führung Wassertburg Trakai

Stadtführung in Vilnius - Hauptstadt von Litauen

Stadtführung in Klaipeda

Ausflug Kurische Nehrung mit Wanderdünen, Hexenberg und dem Dorf Nidden

Fährüberfahrt & Gebühren Kurische Nehrung

Eintritt & Führung Thomas-Mann-Haus

Besichtigung & Führung Berg der Kreuze

Stadtführung in Riga - Hauptstadt von Lettland

Eintritt Gauja Nationalpark

Stadtführung in Tallinn - Hauptstadt von Estland

Stadtführung in Lübeck

Möglichkeiten:

Zubuchungen: Abendessen an Bord und Doppel-Aussenkabine

Zuschläge:

  • Einzelzimmer und Einzelkabine innen: 196,-€
  • Einzelzimmer und Einzelkabine aussen: 268,-€
  • Doppelkabine aussen: 40,-€
  • 2x Abendessen an Bord: 58,-€