×
Zurück zur Übersicht

Silvester im Eichsfeld

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

© HMTG

© HMTG

Herrliche Wanderwege, malerische Dörfer, traditionelle Volksfeste und barocke Kapellen - das Eichsfeld ist Thüringen und doch ganz anders. Statt der Rostbratwurst munden hier Eichsfelder Feldgieker und Stracke. Verbringen Sie den Jahreswechsel im herrlichen Eichsfeld.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise über Braunschweig nach Fuhrbach bei Duderstadt
Unser erstes Ziel ist die Braunschweig. In Braunschweig treffen Sie auf das vielseitige Angebot einer historisch gewachsenen Großstadt mit dem besonderen Charme einer lebendigen Innenstadt. Urkundlich erstmals im Jahr 1031 erwähnt, entwickelte sich Braunschweig seit dem 12. Jahrhundert unter dem starken Einfluss der Welfen und der Hanse. Vor etwa 850 Jahren baute Heinrich der Löwe Braunschweig zu seiner Residenz aus. Zeugnisse der Braunschweiger Baugeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart vermitteln einen Eindruck von der wechselvollen Geschichte der Stadt und ihrer kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung. Gemeinsam mit einem Stadtführer entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und Bauwerke der Löwenstadt Braunschweig. Nun haben Sie Zeit für einen Mittagsimbiss auf dem Weihnachtsmarkt. Alle Jahre wieder verwandeln sich die Plätze rund um den Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderode in den stimmungsvollen Braunschweiger Weihnachtsmarkt. In eindrucksvoller historischer Umgebung öffnen 150 Kunsthandwerker und Marktkaufleute ihre liebevoll geschmückten Hütten und Stände. Die Geschichte des Weihnachtsmarktes in der Löwenstadt reicht zurück bis in das Jahr 1505. Wer die Mühe nicht scheut und über die 161 Stufen den Rathausturmes besteigt, wird in 61 Metern Höhe mit einem fantastischen Blick auf den hell erleuchteten Braunschweiger Weihnachtsmarkt belohnt.
Anschließend fahren Sie weiter zum idyllischen Landhotel "Zum Kronprinzen" nach Duderstadt/Fuhrbach. Im Hotel angekommen, werden Sie herzlichst begrüßt. Freuen Sie sich auf Eichsfelder Gastlichkeit und erholsame Tage.
2. Tag: Duderstadt und Umgebung & Eichsfelder Spezialitäten
Heute steht Duderstadt und die nähere Umgebung auf unserem Programm. Wir fahren unter anderem zum Seeburger See, im Volksmund auch "Auge des Eichsfeldes" genannt, es ist der größte Natursee Südniedersachsens. Duderstadt liegt in der üppigen Kulturlandschaft des Eichsfelds und wurde bereits 929 erstmals urkundlich erwähnt. Die Stadt - auch die Perle des Eichsfelds genannt, ist eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands. In einmaliger Geschlossenheit reihen sich mehr als 550 farbenfrohe Fachwerkhäuser verschiedener Stilepochen harmonisch aneinander. Das Duderstädter Rathaus von 1302 zählt zu den schönsten in ganz Deutschland. Auch die altehrwürdigen Kirchen St. Cyriakus und St. Servatius aus dem 13. bzw. 14. Jahrhundert bestechen durch ihre herrliche Architektur. Wer sich vor Ort von der Klasse der vielen Eichsfelder Produkte überzeugen möchte, sollte natürlich heute die Verkostung der Eichsfelder Spezialitäten nicht verpassen.
3. Tag: Mittelalterliches Mühlhausen und Besuch der Büschleb´s Mühle
Unser heutiges Ziel ist der geografischen Mittelpunkt Deutschlands, hier präsentiert sich die ehemalige Reichsstadt Mühlhausen. Die Stadt im Herzen Deutschlands liegt eingebettet zwischen den Höhenzügen des Hainichs und des Eichsfeldes. Aus welcher Himmelsrichtung Sie sich der Stadt im Unstruttal auch nähern mögen, es grüßt Sie von weitem schon die Marienkirche. Gehen Sie mit dem Stadtführer durch das Gewirr historischer Straßen und Gassen mit behäbigen Bürgerhäusern und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Erleben Sie die architektonische Vielfalt dieser Stadt. Nach einer interessanten Entdeckungstour laden kleine Cafés und gemütliche Kneipen zum Verweilen ein. Auf den Speisekarten finden Sie bestimmt leckere Thüringer Spezialitäten.
Auf der Rückfahrt zum Hotel ist ein Aufenthalt in der Büschlebsmühle geplant. Die Getreidemühle ist die letzte noch funktionsfähige Mühle in der Wipperaue. Sie erleben Mühlenromantik pur bei einer Führung - vom Korn zum Mehl! Sie erfahren Wissenswertes über die Müllerei und Wasserkraft, erleben die Mahlwerke der Mühle in Aktion und lernen den Unterschied zwischen Mehl, Dunst und Grieß kennen. Danach können Sie sich im Mühlenladen umschauen und auch das frisch gebackene Brot kosten.
4. Tag: Göttingen & Jahreswechsel
Jeder Besuch in einer Stadt ist erst vollständig mit einer Stadtführung. Die Stadtführer lüften Geheimnisse und machen die Geschichte und den Charakter der Stadt erst anschaulich. Wir begeben uns mit Ihnen auf eine Besichtigungsfahrt durch die sehenswerten alten und neuen Viertel Göttingens. Anschließend geht es zu Fuß weiter durch die historische Innenstadt von Göttingen, wo Sie die Kleinode vergangener Zeiten ebenso wie das pulsierende Leben der Gegenwart kennen lernen. Machen Sie sich mit der Geschichte der über 1000 Jahre alten Universitätsstadt vertraut. Sie begegnen nicht nur dem "Gänseliesel", Göttingens Wahrzeichen, sondern hören auch zahlreiche Anekdoten über weitere bekannte Persönlichkeiten.
Zurück im Hotel bleibt noch genügend Zeit sich auf den Jahreswechsel vorzubereiten.
Am Abend werden Sie im Hotel zur Silvestergala mit Buffet und Musik erwartet. "Prosit Neujahr!"
5. Tag: Naturpark Eichsfeld
Gut vom Frühstücksbuffet gestärkt, geht es am späten Vormittag in den Naturpark Eichsfeld. Wandern Sie gemeinsam durch den Naturpark, erleben Sie die einzigartige Natur, tolle Ausblicke und atmen Sie tief durch.
Im Anschluss genießen Sie noch eine leckere Bratwurst und Glühwein.
6. Tag: Stolberg im Südharz und Heimreise
Über 900 Jahre Geschichte haben in Stolberg überall ihre Spuren hinterlassen und bieten Ihnen eine große Bandbreite an sehenswerten und interessanten Details zur Historie des Ortes. Eingebettet in die Täler der Thyra und der Lude ist der Ort, aufgrund seiner besonderen Lage, verschont geblieben von großen strukturellen Veränderungen wie Neubauten und Gewerbegebieten. Europa- und Thomas Müntzer Stadt, Luftkurort und Perle des Südharzes, das sind die Attribute, mit welchen die historische Fachwerkstadt beschrieben wird. Es trifft alles zu, machen Sie sich selbst ein Bild, von der traumhaften Landschaft des Südharzes und dem mittelalterlichen Flair Stolbergs. Eines der schönsten Häuser Stolbergs - die ALTE MÜNZE - steht auch auf unserem Besichtigungsprogramm. Die Münzprägung hat in Stolberg eine lange Tradition. Eine Besonderheit - zur Erinnerung und für Sammler - sind die jährlichen Prägungen der Jahresmedaille aus der "Alten Münze". Die verschiedenen Motive werden jedes Jahr neu von einem Künstler gestaltet. Bei Schauprägungen am großen alten Balancier im Museum kann man bei der Prägung zuschauen und dabei erfahren wie damals Münzen, am authentischen Platz, hergestellt wurden. Nun treten Sie mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise an.


Reisetermin

28.12.16 - 02.01.17

Preis ab:

669,- €Pro Person

Im Reisepreis enthalten:

Fahrt im modernen Reisebus

5 Übernachtungen / Halbpension im ****Hotel, Zi.Du/WC, TV

Silvesterfeier mit Gala-Buffet und Live-Musik

Stadtspaziergang um den Burglöwen in Braunschweig

Aufenthalt auf dem Wintermarkt Braunschweig

Stadtführung Duderstadt und kleine Rundfahrt durch das Eichsfeld

Verkostung von Eichsfelder Spezialitäten

Ausflug nach Thüringen mit Stadtführung in Mühlhausen - Stadt der Tore und Türme

Besichtigung der Büschlebmühle und Führung "Vom Korn zum Brot" inklusive Brotverkostung

Halbtagesausflug nach Göttingen mit Stadtrundfahrt und Rundgang "Rund ums Gänseliesel"

Neujahrsausflug in den Naturpark Eichsfeld mit kleiner Wanderung und Bratwurst & Glühwein

Aufenthalt in Stolberg mit Stadtführung

Eintritt und Führung Museum "Alte Münze" mit Prägung am großen Balancier der Jahresmedaille 2017