×
Zurück zur Übersicht

Naturmomente an der Nordsee

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

Leuchtturm am Strand  © JM Fotografie - Fotolia

Leuchtturm am Strand © JM Fotografie - Fotolia

Insel Sylt

Insel Sylt

Hallig Hooge

Hallig Hooge

Friedrichstadt ©TaBu-Reisen

Friedrichstadt ©TaBu-Reisen

Haus auf Sylt ©TaBu-Reisen

Haus auf Sylt ©TaBu-Reisen

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise über Friedrichstadt
Als erstes besuchen Sie die Holländerstadt Friedrichstadt, dessen einzigartiges Flair nicht zuletzt durch die besondere kulturelle und religiöse Vielfalt bestimmt wird. Das Bild der Stadt, deren schnurgerade Straßen sich rechtwinklig schneiden, wird noch heute von sehenswerten, alten Häusern mit Treppengiebeln der holländischen Renaissance beherrscht. Die von den Holländern angelegten Grachten bilden einen kunstvollen Rahmen, in den die hübsche Kleinstadt hineingebaut wurde. Bewegen Sie sich auf historischen Spuren der Holländer und Dänen. Gerade die direkte Wasseranbindung macht Friedrichstadt damals wie heute sehr attraktiv und daher ist eine Rundfahrt durch die idyllischen Grachten ein Muss für jeden Besucher.
Weiterfahrt in Ihr Landhotel Paulsen`s in Bohmstedt in familiärer und ruhiger Atmosphäre. Seit 1880 steht der Name Paulsen für herzliche Gastlichkeit. Die 29 Landhauszimmer sind im nordisch-skandinavischen Stil gestaltet und verfügen über Radio, Sat-TV und Fön. Außerdem lädt das behagliche Restaurant zum Schlemmen von landestypischen Speisen, mit Zutaten aus der Region von ausgesuchten Erzeugern, ein. Im Wintergarten können Sie einen freien Blick auf die ländliche Idylle genießen. In der warmen Jahreszeit stehen Tische und Stühle im alten Hof. 2. Tag: Die Nordseeinsel Sylt
Nach dem Frühstück erwartet Sie der örtliche Reiseleiter zum Ausflug auf die Insel Sylt. Von der Dänischen Insel Römö ( Rømø ) setzten Sie und unser Bus mit dem Fährschiff über nach List, der nördlichsten Spitze in Deutschland. Es gibt viele Inseln an der deutschen Nordseeküste, aber keine von ihnen ist mit Sylt vergleichbar. Rund 50% der knapp 100 km² großen Insel stehen unter Landschafts- oder Naturschutz. Lassen Sie sich vom Reiseleiter die schönsten Seiten der Insel zeigen. Sylt ist so vielfältig und abwechslungsreich wie kaum eine andere Insel - 40 km feiner Sandstrand, raue Brandung an der Westseite, stilles Wattenmeer im Osten, urwüchsige Dünen und grüne Deiche, blühende Heide und majestätische Kliffs. Fünf Gemeinden, zwölf Ortschaften, jede davon mit einem ganz eigenen Naturell: das pulsierende Westerland, das malerische Keitum, das mondäne Kampen und die anderen einzigartigen Dörfer… Der Hindenburgdamm verbindet die Insel Sylt mit dem nordfriesischen Festland. Der Damm ist 11 Kilometer lang und wird ausschliesslich für den Bahnverkehr genutzt .Von Westerland aus geht es in ca. 30 Minuten mit dem Autozug zurück nach Niebüll auf das deutsche Festland.3. Tag: St. Peter-Ording, Eidersperrwerk, Dithmarschen und Büsum
Vom Hotel aus ist die Nordsee nah, aber noch nicht in Sicht. Über das flache Land weht der Duft von frisch gemähtem Gras. Nordfriesland ist eine Region voller Vielfalt und Kontraste, geprägt von der endlosen Weite der Landschaft und des Meeres, den kilometerlangen Stränden, dem maritimen Flair und dem Nationalpark Wattenmeer. Ihr örtlicher Reiseleiter begleitet Sie heute durch diese wunderschöne Region. Als erstes besuchen Sie St. Peter Ording. Häuser auf Pfählen, kilometerweiter Strand, einzigartige Dünenlandschaften, sausende Strandsegler - das ist ein Bild, das man von dem größten Ort der Halbinsel Eiderstedt an der Nordseeküste im Kopf hat. Geprägt wurde es auch durch zahlreiche Vorabendserien und Spielfilme im Fernsehen. Die unglaubliche Naturkulisse inspirierte unzählige Künstler, Geschichtenerzähler und natürlich auch Urlauber. Schon von weitem sind die traditionellen Pfahlbauten zu sehen. Der Begriff Weite bekommt an dem unglaublichen Strand mit zwölf Kilometern Länge und zwei Kilometern Breite eine ganz neue Bedeutung. Anschließend fahren Sie Richtung Eidersperrwerk, dem größten deutschen Küstenschutzbauwerk. Hier wird Ihnen Ihr Reiseleiter erklären, wie das Hinterland vor den Sturmfluten geschützt wird. Nachdem 1962 die Hamburg-Sturmflut auch Tönning erfasste, überlegte man, ob man die Deiche am Eiderufer erhöhen oder ein Sperrwerk an der Mündung errichten sollte. Man entschied sich für letzteres, 1967 begannen die Bauarbeiten. Als ein Jahrhundertbauwerk wurde das Sperrwerk dann 1973 eingeweiht. Im Herzen von Schleswig-Holstein erreichen Sie dann Dithmarschen. Hier befindet sich auf über 2800 Hektar Europas größtes geschlossenes Kohlanbaugebiet. Rund 80 Millionen Kohlköpfe werden hier jährlich geerntet und somit ist das gesunde Gemüse Werbeträger und Gütezeichen dieser Region geworden. Weiter führt Sie Ihre Fahrt in das Nordsee-Heilbad Büsum. Entdecken Sie die Vielfältigkeit dieses urigen Fischerortes und lassen Sie sich im Fischereihafen und Nordseebad von der frischen Meeresbrise umwehen. 4. Tag: "Biosphäre die Halligen" & Nationalpark Wattenmeer
"Schwimmende Träume" hat sie Theodor Storm genannt und tatsächlich sind die zehn weltweit einzigartigen Halligen etwas Besonderes. Sie laden zum Träumen und Verweilen ein. Vom Meer umspült und manchmal sogar überspült, liegen diese nicht eingedeichten Inseln, inmitten des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Der Begriff Hallig bedeutet "flach" oder "niedrig". Im Gegensatz zu einer Insel gehört es zur Natur der Halligen, das das Land mehrmals jährlich - meist im Winterhalbjahr - von der Nordsee überflutet wird. Während eines solchen "Landunters" ragen dann nur die Warften aus dem Wasser. Sie sind künstlich aufgeworfene Erdhügel, auf denen die Häuser der Halligbewohner erbaut wurden. Sie sichern bei Sturmflut und Landunter das Überleben. Durch die Überflutungen wachsen die Halligen langsam mit. Mit dem Schiff setzten Sie über zur Hallig Hooge, wo Sie mit dem Kremser die Natur erkunden. Das Weltnaturerbe Wattenmeer ist eine einzigartige Naturlandschaft, die ihren Besuchern viel zu bieten hat: eine Attraktion und ein Ruhepol zugleich, eine Schutzzone für Flora und Fauna, ein unverwechselbares Ökosystem, das nicht umsonst im Juni 2009 zusätzlich zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Während Ihrer Wattwanderung werden Sie viel Interessantes über Flora und Fauna des Nationalparks Wattenmeer erfahren. 5. Tag: Husum und Heimreise
Ein Ausflug nach Husum darf natürlich nicht fehlen, wenn man in Schleswig Holstein zu Gast ist. Als "Tor zur Halligwelt" ist Husum bekannt. Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer mit der faszinierenden Hallig- und Inselwelt der Nordsee beginnt am malerischen Hafen in Husum. Die Hafenmeile ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und lädt ein zum Flanieren bei Ebbe und Flut - Nordseebrise inklusive! Durch den großen Dichter Theodor Storm ist Husum literarisch bekannt als "Graue Stadt am Meer". Wer nach Husum kommt merkt jedoch schnell: Husum ist eine bunte und lebendige Hafenstadt. Ihr Stadtführer führt Sie durch die bezaubernde Altstadt mit ihren urigen Gassen und eindrucksvollen Giebelfronten. Den besonderen maritimen Charme der Nordseestadt Husum erleben Sie am Binnenhafen, der mitten in der Stadt gelegen ist. Am Hafen gibt`s nicht nur Fisch auf den Tisch, sondern auch fangfrische Nordseekrabben, direkt vom Kutter.


Reisetermin

27.08.17 - 31.08.17

Preis ab:

499,- €Pro Person

Im Reisepreis enthalten:

Fahrt im modernen Reisebus

4 Übernachtungen /HP im Landhotel Paulsen`s im Zi.Du/WC, TV

Stadtführung in Friedrichstadt

Grachtenrundfahrt in Friedrichstadt

Tagesausflug auf die Insel Sylt mit Reiseleitung und Überfahrt des eigenen Busses

Tagesausflug St. Peter-Ording, Eidersperrwerk, Dithmarschen und Büsum

Tagesausflug Halligen mit Schiffsüberfahrt, Kremserfahrt auf Hooge, geführter Wattwanderung 

Stadtrundgang in Husum