×
Zurück zur Übersicht

Flugreise nach Bulgarien  - Albena am Schwarzen Meer

Flugreise

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

Der Kur- und Badeort Albena befindet sich an der Schwarzmeerküste im Nordosten von Bulgarien, nur etwa 30 Kilometer von der Hafenstadt Varna entfernt. Der Stolz von Albena ist der saubere, feinsandige, goldgelbe Strand, der zu den besten und schönsten Stränden Europas zählt. Er ist über drei Kilometer lang, wird jedes Jahr mit der Blauen Flagge für beste Wasserqualität ausgezeichnet und fällt flach ins türkisblaue Meer ab. Zudem haben wir Ausflüge von Albena zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten organisiert.

Reiseverlauf:

03.10.20: Anreise nach Albena
Flug nach Varna und Transfer zu Ihrem Maritim Hotel Paradise Blue Albena, es befindet sich in bester Lage im Nordosten Bulgariens. Das elegante Maritim Hotel, im Jahr 2017 erbaut, befindet sich im beliebten Ferienort Albena Resort. Direkt an der bulgarischen Riviera mit ihrem kilometerlangen feinsandigen Strand gelegen, bietet das Hotel eine großzügige Poollandschaft wie auch einen ansprechenden Wellnessbereich. Zur Fitness und Entspannung dienen Sauna, Dampfbad und Salzhöhle sowie ein moderner Fitnessraum und Indoor-Pool. Der Ferienort Albena Resort zeichnet sich durch seine "grüne Mission" aus, die beispielsweise die ausgezeichnete Sauberkeit des Strandes und des Meerwassers und die Verwendung von erneuerbaren Energiequellen beinhaltet. Das Naturschutzgebiet Baltata - eine grüne Oase - befindet sich in unmittelbarer Nähe.
04.10.20: Hier beginnt Bulgarien
Nach dem Frühstück fahren wir nach Pliska. Die Überreste der alten bulgarischen Hauptstadt - des Ersten Bulgarischen Reiches - sind heute eine archäologische Ausgrabungsstätte. Pliska fungierte von 681 n. Chr. bis 893 n. Chr. als Hauptstadt. Sie war ihrer Zeit weit voraus im Vergleich zu den anderen Nationen, die sich im 7. Jahrhundert in Europa niederließen. Es verfügte über ein komplexes Wasserversorgungsnetz, dessen Kanäle noch sichtbar sind. Pliska war ein wichtiger historischer und kultureller Ort, da hier 865 n. Chr. die Umwandlung der bulgarischen Nation vom Heidentum zum Christentum begann. Die Ruinen der mehr als 1300 Jahre alten Palastanlage befinden sich 3 km nördlich der heutigen Stadt Pliska. Sie wurden 1899 entdeckt und sind seither Gegenstand archäologischer Untersuchungen. Heute heißt die "Große Basilika von Pliska", in der sich die Ruinen der Basilika selbst, ein Kloster und ein Erzbischofspalast befinden. Die Basilika, die um 875 n. Chr. vollständig fertig gestellt wurde, war damals eine der größten christlichen Kathedralen. Ein Spaziergang durch einen solchen Ort, gibt Ihnen einen kleinen Eindruck davon, wie die Welt vor 13 Jahrhunderten aussah! Weiter geht es nach Madara zum Besuch des Felsenreliefs, ein Modell der frühmittelalterlichen bulgarischen Kunst, das zum weltweiten Symbol Bulgariens erklärt wurde. Der Madara-Reiter ist das einzig bekannte Felsrelief aus dem frühen Mittelalter dieser Größe und daher seit 1979 auf der UNESCO Weltkulturerbeliste. Nach dem Mittagessen geht es in Richtung Beloslav, die Stadt liegt am Kanal zwischen Varna und Beloslav See. Sie besuchen eine Glasfabrik und sehen eine Vorführung von handgefertigten Glaswaren.
05.10.20: Halbtagesausflug Balchik & Kap Kaliakra
Auf diesem Ausflug zum Kap Kaliakra und nach Balchik entlang der bulgarischen Schwarzmeerküste werden die alten Legenden lebendig. Von der atemberaubenden Schönheit der roten Klippen am Kap bis zu dem nostalgischen Ambiente im Balchik-Palast gibt es immer wieder etwas Neues zu bestaunen.
Balchiks wohl berühmtester Gast war Königin Maria von Rumänien, die die letzten 10 Jahre ihres Lebens in ihrem Sommerpalast verbrachte und hier in den 1930er-Jahren ihren Ruhepol fand. Besichtigen Sie die Sommerresidenz der ehemaligen rumänischen Königin. Der gesamte Palastkomplex kombiniert alte bulgarische, moldavische, mauretanische und orientalische Elemente und Stile in einer erstaunlichen Weise.  Der botanische Garten ist eine Nachbildung des berühmten kretischen  Labyrinths. Mehr als 3.000 seltene und exotische Pflanzen bieten eine bunte Vielfalt und prächtige Blüten. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch von Kap Kaliakra. Hier erstreckt sich auch ein archäologisches Naturreservat. Es umfasst wilde Steppen und einzigartige Klippen, die aus 70 Meter Höhe steil ins Wasser fallen. Die Wellen haben am Fuße der Felsen Höhlen und Durchgänge geformt, die nur vom Meer aus erreichbar sind. Die rotgolden schimmernden, wie ein langer, rostiger Keil ins Meer ragenden Felsen bieten einen einmaligen Ausblick auf das Schwarze Meer.
06.10.20: Ausflug nach Nessebar
Nessebar wird nicht ohne Grund die ‚Perle des Schwarzen Meeres` genannt: Die Stadt wartet mit einem reichhaltigen kulturellen Erbe auf, das wohl schönste an der bulgarischen Küste. Nessebar befindet sich auf einer schönen Halbinsel. Von den über einem Dutzend Kirchen datiert die älteste auf das fünfte Jahrhundert zurück. Besonders schön sind auch die malerischen Holzhäuser mit ihrem Blumenschmuck. Die Stadt wird Sie mit der einzigartigen Architektur von Familienhäusern und Tempeln und der besonderen Atmosphäre einer der ältesten Städte in Europa, Nachfolger der alten thrakischen Kultur faszinieren. Bei einem Rundgang durch die alten Gassen fühlt man sich unweigerlich in längst vergangene Zeiten versetzt. Die Altstadt von Nessebar besticht mit so vielen historischen Sehenswürdigkeiten, dass sie in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. In einem einheimischen Lokal wird ein Mittagessen serviert. Und selbstverständlich bleibt auch noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
07.10.20: Halbtagesausflug ins Hinterland: Leben auf dem Dorf
Heute geht es in das Dorf Obrocište, es breitet sich über das linke Ufer des Flusses Batova aus. Lernen Sie aber auch das dörfliche Leben der Bulgaren kennen. Sie besuchen zunächst das Kloster Teke. Das islamische Kloster, erbaut im Mittelalter, wird als eine Art Symbol des ethnischen Friedens angesehen und ist das größte seiner Art auf dem Balkan.
 Anschließend erhalten Sie eine Einführung in die Imkerei und können Honig verkosten.
Weiter geht es ins Dorf Carkva zum Besuch eines Küfermeisters mit einer Demonstration wie Fässer hergestellt werden. In Kantardjievo können Sie an der Zubereitung des traditionellen bulgarischen Brotes teilnehmen und das fertige Brot mit Frischkäse probieren. Ferner besuchen Sie eine Brennerei, wo das köstliche traditionelle bulgarische Getränk hergestellt wird, Verkostung von hausgemachtem Weinbrand. Zum Abschluss ist noch der Besuch in einer Keramikwerkstatt geplant.
08.10.20: Freizeit - Entspannung für Körper und Geist
In einer stilvollen und komfortablen Umgebung mit herrlichem Meerblick befindet sich das Senses Spa & Wellness in der 4. Etage des Hotels. In dieser Oase der Ruhe bietet das Hotel ausgewählte Therapien sowie Gesichts- und Körpermassagen. Hochqualifiziertes Fachpersonal geht individuell auf jeden Gast ein und berät bezüglich Pflege- und Kosmetikprodukten je nach persönlichen Bedürfnissen.
09.10.20: Halbtagesausflug: Spaziergang durch Jahrhunderte - Höhlenkloster Aladja
Machen Sie einen Ausflug in eine einzigartige Natur auf den Spuren der Geschichte und Kultur. Das Aladja-Kloster im zentralen Teil des Goldstrand-Naturparks wird Sie in Staunen versetzen. Die Räumlichkeiten des Klosters verteilen sich auf zwei Ebenen in einem fast 40 Meter hohen Kalksandsteinfelsen. Alle Räume sind durch ein Treppensystem miteinander verbunden und an den Wänden sind teilweise noch Fresken und Wandmalereien sichtbar. Weiterhin ist ein Besuch des archäologischen Museums mit dem ältesten Goldschatz der Welt geplant. Sein Alter reicht bis ins Jahr 4000 v.Ch. zurück. Es wurde zufällig im Jahr 1972 bei Bauarbeiten in der Nähe von Varna entdeckt. Anschliessend bleibt Zeit für einen Spaziergang durch Varna.
Am Ende des Ausfluges geniessen Sie noch eine Kostprobe von Weinen, die für das Weingut Albena hergestellt werden. Die schöne Gegend Geranea, wo sich die Weinberge befinden, der Geruch von reifen Trauben, der ungewöhnliche Weinproberaum und die die vielen Emotionen, führen sie in eine andere Welt. Übrigens, im Vertrauen: Der Gott des Weines und der Fruchtbarkeit, Dionysos, ist thrakischen Ursprungs und damit - aus heutiger Sicht - Bulgare!
10.10.20: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Berlin


Reisetermin

03.10.20 - 10.10.20

Preis ab:

699,- €Pro Person

Im Reisepreis enthalten:

Busfahrt im modernen Reisebus ab Strausberg nach Berlin/Schönefeld zum Flughafen und zurück

Flug von Berlin über Wien nach Varna und zurück Varna über Wien nach Berlin inkl. Gebühren und Zuschlägen

Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück zum Flughafen

7 Übernachtungen mit Halbpension im *****Maritim Hotel Paradise Blue Albena, Zi. Du/WC, TV, Minibar und Meerblick

Begrüßungscocktail

freie Nutzung von Schwimmbad, Fitnessraum, Sauna und Relaxzone

Möglichkeiten:

Ausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung

Zuschläge:

Ausflugspaket: 169,-€

  • ganztägiger Ausflug: Hier beginnt Bulgarien inkl. Mittagessen
  • halbtägiger Ausflug Balchik & Kap Kaliakra
  • ganztägiger Ausflug nach Nessebar inkl. Mittagessen
  • halbtägiger Ausflug: Leben auf dem Dorf inkl. verschiedener Besichtigungen und Verkostungen
  • halbtägiger Ausflug: Spaziergang durch die Jahrhunderte - Höhlenkloster Aladja und Weinprobe

Wichtige Hinweise:

Zur Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass oder Personalausweis!