×
Zurück zur Übersicht

Wernigerode & mit Volldampf auf den Brocken

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

Bereits von weitem sichtbar erhebt sich die magische Gebirgslandschaft aus der norddeutschen Ebene. Blickfang dabei ist die markante Brockenkuppe, oft nebelumhüllt, stets sagenumwoben.
Der Brocken ist mit 1.141 Metern Höhe der höchste Berg im Harz und in ganz Norddeutschland. Seine exponierte Lage macht ihn zu einem rauen Zeitgenossen. Denn das Klima auf dem waldfreien Gipfel ist vergleichbar mit dem nordischer Breiten. Oftmals wird der Harz daher auch als Stück skandinavisches Gebirge im Herzen Deutschlands bezeichnet. Deutschlandweite Raritäten, wie die Starre Segge, Moos- und Flechtenarten oder die Brocken-Anemone sind hier zu finden.
Einzigartig ist der Brockengarten, der bereits 1890 gegründet wurde. 1.500 Hochgebirgspflanzen aus aller Welt haben hier eine Heimat gefunden und werden vom Nationalpark Harz gepflegt. Stürme umtosen seit jeher das einsam stehende Gipfelplateau. Nebelschwaden versetzen den Brocken häufig in einen mystischen Glanz. Optische Täuschungen, wie das Brockengespenst, haben in früheren Zeiten Brockenbesucher in Angst und Schrecken versetzt. Auch heute noch strahlt der Brocken eine magische Anziehungskraft auf seine Besucher aus. Und auch heute trifft man hier immer wieder Hexen, Teufel oder andere mystische Gestalten.
Am bequemsten ist der Aufstieg mit der Brockenbahn.

Reiseverlauf:

1.Tag: Anreise nach Wernigerode
In Wernigerode angekommen, erwartet Sie bereits ihr Stadtführer zum Rundgang durch den historischen Stadtkern mit den aufwendig restaurierten und farbenfrohen Fachwerkhäusern. Den Beinamen "Bunte Stadt am Harz" prägte der deutsche Schriftsteller Hermann Löns gegen Ende des 19ten Jahrhunderts. Das Rathaus auf dem Marktplatz, das schiefe Haus, das kleinste Haus und das älteste Haus sind nur einige  Besonderheiten, die die reiche Fachwerkidylle Wernigerodes ausmachen. Besonders sehenswert sind auch die Reste der Stadtbefestigungsanlagen, das Krummelsche Haus, dessen Front lückenlos mit einer geschnitzten Holzfassade bedeckt ist und natürlich das Schloß Wernigerode®, welches majestätisch über der Stadt thront. Inmitten dieser sehenswerten Altstadt, nur ca. 100 Meter vom Marktplatz entfernt, liegt das 4-Sterne HKK Hotel Wernigerode. Hier begrüßt man Sie mit einem "Schierker Feuerstein", der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie den zentralen Standort des Hotels, der es Ihnen ermöglicht, ganz entspannt die Stadt bequem zu Fuß zu entdecken oder besuchen Sie das Schloss Wernigerode.
2.Tag: Rundfahrt durch den Südharz, Harzköhlerei & Stolberg
Heute begleitet sie die örtliche Reiseleitung durch den Südharz. Ihren ersten Halt unternehmen Sie an der neuen Touristen-Attraktion im Harz. Direkt neben der altehrwürdigen und beeindruckenden Rappbodetalsperre, Deutschlands höchster Staumauer, ist 2017 die längste Seilhängebrücke ihrer Art fertiggestellt worden. Wer möchte, kann den Gang über die 483 Meter lange Hängebrücke wagen oder Sie genießen einfach nur den einzigartigen Blick über das Rappbodetal. Weiter geht es zur Harzköhlerei nach Hasselfelde, einzigartig in Deutschland. Die Harzköhlerei Stemberghaus ist eine der letzten Köhlereien, die auf traditionelle Art und Weise jährlich bis zu 50 Tonnen Holzkohle herstellt. Der Besucher hat hier die Möglichkeit, einem Köhler über die Schulter zu schauen und eines der ältesten Handwerke zu bestaunen. Den Nachmittag verbringen Sie in Stolberg. Über 900 Jahre Geschichte haben in Stolberg überall ihre Spuren hinterlassen und bieten Ihnen eine große Bandbreite an sehenswerten und interessanten Details zur Historie des Ortes. Eingebettet in die Täler der Thyra und der Lude ist der Ort, aufgrund seiner besonderen Lage, verschont geblieben von großen strukturellen Veränderungen wie Neubauten und Gewerbegebieten. Europa- und Thomas Müntzer Stadt, Luftkurort und Perle des Südharzes, das sind die Attribute, mit welchen die historische Fachwerkstadt beschrieben wird. Es trifft alles zu, machen Sie sich selbst ein Bild, von der traumhaften Landschaft des Südharzes und dem mittelalterlichen Flair Stolbergs.
3.Tag: Mit Volldampf auf den Brocken
Nach dem Frühstück fahren Sie vom Bahnhof Wernigerode mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken. Ein Pfiff, dann macht sie sich schnaufend auf ihren anstrengenden Weg bergauf: In langen Schleifen überwindet die Schmalspurbahn dabei fast 900 Meter Höhenunterschied, bis sie an ihrem Ziel, dem auf 1.125 Metern gelegenen Brockenbahnhof ankommt. Für die 700 PS starken Dampflokomotiven ist jede Fahrt Schwerstarbeit - und für die Passagiere ein ganz besonderes Erlebnis. Genießen Sie die Auffahrt durch die bizarre Landschaft und das atemberaubendes Panorama des umliegenden Nationalparks Harz. Der Brocken ist mit 1.141,1 Metern der höchste Berg im Norden Deutschlands. Bei guten Sichtbedingungen können Sie bis zum Großen Inselsberg in Thüringen, zum Köterberg im Weserbergland und zum Petersberg nördlich von Halle an der Saale schauen. Besuchen Sie das Brockenhaus, bestaunen Sie die einzigartige Flora oder nehmen einen Mittagsimbiss zu sich, bevor es dann mit der Brockenbahn wieder zurück bis nach Drei Annen Hohne und von hier aus mit dem Bus wieder Richtung Heimat geht.


Reisetermin

09.08.21 - 11.08.21

Preis ab:

329,- €Pro Person

Im Reisepreis enthalten:

Fahrt im Luxusreisebus

2 Übernachtungen/ Halbpension im HKK Hotel Wernigerode im Zi. mit Du/WC, TV

Begrüßung mit Schierker Feuerstein

Stadtführung in Wernigerode, der bunten Stadt am Harz

Tagesausflug in den Südharz mit Stadtrundgang in Stolberg

Aufenthalt an der Rappbodetalsperre mit der längsten Seilhängebrücke der Welt / Möglichkeit zur Überquerung (Aufpreis)

Eintritt & Führung in einer Harzköhlerei inkl. "Flüssiger Holzkohle" (Schnaps)

Fahrt mit der Harzer Brockenbahn von Wernigerode auf den Brocken und zurück bis nach Drei Annen Hohe