×
Zurück zur Übersicht

Malerische und geheimnisvolle Schlesische Beskiden & Krakau

Fragen? Einfach anrufen:

03341 / 48415 oder Email schreibeneine Email an info@tabu-reisen.de schreiben

Panorama

Panorama

Marienkirche und Tuchhallen in Krakau © VRD - Fotolia

Marienkirche und Tuchhallen in Krakau © VRD - Fotolia

Entdecken Sie die reizvolle Region der Schlesischen Beskiden - ein Gebirgszug in Polen und Tschechien dessen höchste Gipfel 1200 m übersteigen. Es ist das Quellgebiet des längsten polnischen Fluss-der Weichsel(1047 km). Ein Großteil der Schlesischen Beskiden wird durch den Landschaftsschutzpark geschützt und ist für die Pflege des Brauchtums ihrer Bewohner bekannt. Vor allem in den Beskidendörfern Istebna und Koniakow werden die herrlichen Volkstrachten gepflegt und die charakteristische Bauweise erhalten. Bekannt sind die handgefertigten Spitzen der Bewohnerinnen von Koniakow. Aufgrund der zahlreichen Wälder ist die regionale Küche auf frische Waldfrüchte, Wild und Fisch spezialisiert.

Reiseverlauf:

28.08.22: Anreise in die schlesischen Beskiden nach Wisla
Anreise in das ****Hotel Golebiewski Wisla. Das Hotel liegt im Herzen der Beskiden am Hang des Hügels Bukowa (713 Seehöhe) im nördlichen Stadtteil am Ufer der Weichsel. Highlight im Hotel ist der große Aquapark Tropikana. Für Ihr Wohlbefinden sorgt das Gesundheits- und Beauty Studio GOLBIEWSKA mit Friseur-/Schönheitssalon. Die komfortabel eingerichteten Zimmer verfügen über Telefon, Internet, Fernseher, Bad mit Dusche/WC und Haartrockner. 29.08.22: Wisla & Panoramafahrt schlesische Beskiden

Einen gewissen Bekanntheitsgrad in der Welt erlangte der in den Schlesischen Beskiden in Polen gelegene Erholungsort Wis?a seit der hier gebürtige Skispringer Adam Ma?ysz bei internationalen Wettkämpfen Erfolge errang. Nach dem Frühstück spazieren Sie mit ihrem Reiseleiter durch die bekannte Erholungsort-Wisla. Sie werden auch die Adam Malysz Sprungschanze sehen. Weiter fahren Sie mit dem Planwagen durch malerische Wisla-Tal und können die reizvolle Landschaft der Schlesischen Beskiden bewundern. Nun genießen Sie eine gemütliche Jause in einer urigen Berghütte. Anschließend besichtigen Sie das interessante und originelle Goralen Haus - Chata Kawuloka und werden in einer Schäferhütte den regionalen Schafskäse kennenlernen und das kleine Spitzenmuseum im Dorf Koniakow besuchen.30.08.22: Ausflug Schloss Pless - Brauerei Tichau
An diesem Tag haben wir für Sie einen Ausflug nach Pszczyna (Pless) geplant. Hier besichtigen Sie Schloss Pless mit seinem englischen Park, das ehemalige Anwesen der Adelsfamilie Hochberg. Das Schloss wurde 1870-1876 im Still des Neubarock nach Entwürfen des bekannte französische Architekt Gabriel-Hippolite Destailleur umgebaut. Das Schlossmuseum zeigt heute die weitgehend erhalten gebliebene Inneneinrichtung der damaligen Zeit. Zu sehen sind auch die Räume, die der deutsche Kaiser Wilhelm II. während des Ersten Weltkriegs zeitweilig bewohnte. Eingebettet ist das Schloss in einen großen Park, der im Stil eines romantischen Gartens angelegt wurde. Weiter geht es nach Tychy(Tichau) zum Besuch der ältesten und größten polnischen Brauerei zur Führung und Verkostung. Die Traditionen der Brauerei in Tychy gehen auf das Jahr 1629 zurück, was auf dem Bier-Etikett unter der fürstlichen Krone gekennzeichnet ist. Die moderne Brauerei entstand dank dem Herzog Jan Henryk XI Hochberg von Pless in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in dieser Stadt. Sie wurde sich später zu einer der größten Brauereien in Polen entwickelt. Anschließend erreichen Sie einen Stadtteil von Katowice (Kattowitz)-Nikiszowiec. Hier sehen Sie eine historische und nostalgische Arbeitersiedlung. Die Siedlung Nikiszowiec in Katowice (Kattowitz) zusammen mit dem unweiten Giszowiec zählen zu den interessantesten Realisierungen der Arbeiterkolonien in Europa aus der Wende des 19. und 20. Jahrhunderts. Die beiden Siedlungen haben die hervorragenden Berliner Architekten Emil und Georg Zillmann im Auftrag von der Gesellschaft "Georg von Giesche`s Erben" entworfen. 31.08.22: Ausflug nach Krakau
Unser Ausflug führt Sie heute nach Krakau (Krakow). Die Stadt gehört zu den schönsten historischen Kulturmetropolen Europas. Sie besichtigen die beeindruckende Krakauer Altstadt mit dem großen Hauptmarkt, den berühmten Tuchhallen und dem Rathausturm. In der Marienkirche sehen Sie den Hochaltar von Veit Stoß aus dem 15. Jh. Zum Abendessen sind Sie wieder in Ihrem Hotel. 01.09.22: Halbtagesausflug nach Teschen & Freizeit
Teschen ist ähnlich wie Görlitz eine zwischen zwei Ländern geteilte Stadt. Durch Teschen zieht sich die polnisch-tschechischen Grenze. Sie wird durch den Fluss Olsa (Olza) markiert. Der größere Teil von Teschen, das einst Residenzstadt des Herzogtums Teschen war, liegt in Polen. Hier finden sich auch das auf einer Anhebung befindliche alten Stadtzentrum und der Burgberg. Sehenswert ist in Teschen auch die Altstadt. Da wäre zunächst der Marktplatz zu nennen. Es ist von schönen Patrizierhäusern mit Laubengängen und dem prächtigen klassizistischen Rathaus umgeben.
Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit die Angebot im Hotel zu nutzen:
Aquapark Tropikana: 25m Becken, Entspannungsbecken mit Gegenstrom, Hydromassage und wechselwarmen Spritzmassagen, Meerwasser-, Laugen-, Moor-, Kalzium-Magnesium-Whirlpool. Entspannungsräume, Gradierhaus, Salz- und Schneegrotte. Außenbecken
Saunawelt: Finnische Sauna, Eukalyptus-,  Latschen- , Alpenkräuter-Sauna,  Dampfbäder.02.09.22:Heimreise
Nach dem Frühstück Heimreise.


Reisetermin

28.08.22 - 02.09.22

Preis ab:

609,- €Pro Person

Im Reisepreis enthalten:

Fahrt im modernen Luxus-Reisebus

28.08. -02.09.22 - 5 Ü/HP im **** Hotel in Wisla - Zi. Du/WC

freie Nutzung Badelandschaft im Hotel

Reiseleitung auf allen Ausflüge

Besuch des berühmten Goralen Holzhauses in Chata Kawuloka

Jause in einer urigen Berghütte

Planwagenfahrt durch malerische Wisla Tal

Besuch des Goralen-Dorfes Koniakow und Verkostung von Käse bei einem Schäfer

Besuch des Spitzenmuseums in Koniakow

Eintritt & Führung im Schloss Pless(Pszczyna)

Eintritt & Führung in der Brauerei Tichau(Tychy) mit Verkostung

Eintritt Marienkirche in Krakau mit Altar von Veit Stoß